OP KOSTEN


 

Wie setzten sich die Kosten der Behandlung generell zusammen?

Am Tage des Beratungsgespräches geben wir Ihnen eine erste Übersicht der Kosten der gesamten Behandlung. Nach dem Beratungsgespräch erhalten Sie von uns innerhalb einer Woche einen detaillierten GoÄ-Kostenplan. Wir sind bemüht, Ihnen so klar und realistisch wie möglich schon vor Beginn der Behandlung eine umfassende Übersicht zu den Kosten der OP und der gesamten Behandlung zu geben. Sie haben bei medinzinischen Diagnosen wie bei plastisch-rekonstruktiven Nasenoperationen oder funktionellen Septorhinoplastiken Zeit, um diesen Kostenvoranschlag bei Ihrer privaten Krankenkasse einzureichen. Bei ästhetischen Eingriffen erhalten Sie eine komplette Übersicht, wie sich die Kosten der gesamten Behandlung zusammensetzen.

Die Behandlungskosten gliedern sich wie folgt auf:

  • Beratungshonorar
  • Behandlungs- und OP-Kosten
  • Anästhesiekosten
  • Klinikkosten
  • Übernachtungskosten
  • Kosten der Nachbehandlung ( Verbandwechsel, Fäden ziehen, Kontrollen nach der OP )

Bitte fragen Sie immer nach ggf. entstehende Folgekosten für Nachbehandlungen, Narbenkorrekturen, Folge-op`s. Je nach Situation (mehrere Vor-OPs, Vernarbungen, Traumata, schwaches Bindegewebe) entstehen ggf. Kosten für Nachbehandlungen. In einzelnen, eher seltenen Fällen können sich die Kosten während der Behandlung verändern.

Wann erhalte ich einen Kostenvoranschlag?

Um Ihnen die Kostenübersicht bei Nasen OP zu erleichtern, erhalten Sie von uns nach der Beratung einen Kostenvoranschlag, welcher die Kosten der ärztlichen Leistung seitens Frau Dr. Berkei als Plastische Chirurgin , also der OP und der  Nachbehandlung umfasst. Die Kosten für die Leistung des Anästhesisten und der Op Nutzung sowie des Klinikaufenthaltes können wir im Vorab entsprechend der Zeitdauer Ihrer Operation und der geschätzten Übernachtungsdauer in der Klinik grob einschätzen. Sie erhalten bei Op Buchung einen detaillierten Kostenvoranschlag seitens der Klinik zu deren Leistung.

Was kostet eine Nasen-Op?

Es ist schwierig, generelle Übersichten zu den Kosten bei Nasenoperationen zu verfassen. Jede Behandlung ist individuell. Nach einer gründlichen Untersuchung und Beratung können wir Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag zusenden. Wir verstehen, daß gerade für viele unserer jungen oder weitgereisten Patienten die schnelle und detaillierte Darlegung der Behandlungskosten im Vorab extrem wichtig ist.

Erst-OP:

Eine Nasenkorrektur kostet zwischen EUR 8.000,- bis ca. EUR 10.000,- EUR. Hinzu kommen die Kosten für die Narkose und den Klinikaufenthalt.

Korrektur-OP/ Rekonstruktion der Nase bei andernorts voroperierten Patienten:

Ein Revisionseingriff bei andernorts voroperierten Patienten mit funktionellen oder ästhetischen Problemen (z.B. Rekonstruktion der Nasenspitze oder des Nasenrückens) auch Zweit- oder Folgeoperation genannt, ist u.U. aufwändiger und man muss ggf. mit höheren Kosten ab 11.000 EUR rechnen.

Zweit-OP bei dicker Haut

Bei sehr dicker Haut an der Nasenspitze ( kommt bei ca. 10% der Patienten vor) mit dem Wunsch zu einer Verkleinerung des Tips schätzen wir schon vor der ersten Operation ein, wie hoch das Risiko einer Folgeoperation zur Ausdünnung der Haut an der Nasenspitze sein wird und was dieser Eingriff kostet. Es ist uns durch jahrelange Nachbetreuung unserer Patienten bekannt, dass ab einer bestimmten Hautdicke nach einer ersten Operation ggf. ein weiteres Ausdünnen der Haut an der Nasenspitze ca. ein Jahr nach derErst- OP erforderlich und gewünscht ist. Dieser Eingriff kostet zusätzlich zu den generellen Kosten einer Est- OP in der Regel zwischen EUR 900,-bis 1500,- plus Klinik- und Narkosekosten. Transparenz in dieser Hinsicht ist uns besonders wichtig, denn Sie haben ein Recht, die gesamten Kosten der Behandlung schon vor der ersten Nasenoperation zu erfahren.

Klinik und Narkose

Die Narkosekosten richten sich nach der Zeitdauer der Operation und der Art der Narkose. Klinikkosten sind abhängig von der Art und Ausstattung des Zimmers, in welchem Sie übernachten. Bitte beachten Sie, daß die Kosten für Rezepte nicht in den Kostenübersichten enthalten sind, da wir erst zum OP Vorgespräch genau festlegen können, welche Medikamente Sie entsprechend Ihrer konkreten Behandlung erhalten. Die Rezepte kosten in der Regel zwischen EUR 100,- bis 200,- EUR. Gerne können Sie uns telefonisch oder per Mail kontaktieren um die Kostenfrage zu eruieren. Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und schildern Sie uns in einer mail Ihre Frage / Ihr Problem möglichst genau, dann können wir Ihnen auch gerne schon vor einer Beratung eine ca. Kosteninformation zu Ihrer Orientierung geben. Wir beantworten Ihre mails wochentags innerhalb von 24 h.

Wichtiger Hinweis:

Fotos der betreffenden Körperzone von vorne und seitlich helfen uns, Ihnen per Mail eine Einschätzung der Op Kosten  zu geben. Wir bemühen uns, Ihnen eine möglichst genaue Kostenauflistung vor der Behandlung zu geben, damit Sie Planungssicherheit haben. In Ausnahmefällen (längere OP-Zeit da erhöhte Gewebedurchblutung, Verwachsungen, anatomische Besonderheiten, Komplikationen ) verändern sich die Kosten.

Wer übernimmt die Kosten im Falle von Komplikationen?

Wir schätzen die Kosten für den Regelfall Ihrer  Behandlung ein. Da wir Nasen Ops seit Jahren regelmäßig durchführen , bemühen wir uns um eine detaillierte und realistische Einschätzung. Diese Kostenübersicht entspricht in einem Großteil der Fälle auch den tatsächlich nach der Operation entstandenen Kosten.

Oft fragen uns Patienten , wer die Kosten im Falle von Komplikationen übernimmt. Diese Frage zu beantworten ist ohne konkrete Sachlage sehr schwierig. Wir möchten Ihnen jedoch als Anhaltspunkt einige Beispiele geben:

1. wir übernehmen die Kosten der plastisch chirurgischen Leistung bei Narbenkorrekturen sichtbarer Narben am Schnitt am Nasenflügel und Nasensteg

2. Ihre Krankenkasse übernimmt z.B. bei einer gleichzeitig auftretender Thrombose oder Embolie (in unserem Patientengut bisher nicht aufgetreten) die Kosten (je nach Krankenkasse, Beispiel unter Vorbehalt)

3. Sie haben eine Folgekostenversicherung abgeschlossen, um abzusichern, dass Kosten, die Ihre Krankenkasse nicht übernimmt, getragen werden.

Da im Voraus das Risko von Folgekosten in der Regel sehr gering ist, wir allerdings immer über mögliche Komplikationen wie z.B. Wundinfektionen, Nachblutungen, Verwachsungen, Folgeoperationen etc. die nicht ausgeschlossen sind, hinweisen, empfehlen wir Ihnen, sich vor Ihrer Nasen OP bei Ihrer Krankenkasse genau zur Übernahme der Kosten bei Komplikationen zu erkundigen und zusätzlich eine Verischerung der Folgekosten abzuschließen.

Welche Möglichkeiten zur Bezahlung einer Operation / Behandlung  gibt es?

Um die Kosten einer Operationen zu begleichen, gibt es drei Möglichkeiten: die sofortige Selbstzahlung, Aufnahme eines Kredites und die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.

1. Eigenfinanzierung: Oft besteht der Wunsch nach einer Veränderung schon sehr lange. Nicht selten hören wir von den Patientinnen und Patienten, dass sie schon seit mehreren Jahren über eine plastisch-ästhetische Operation nachdenken und planen, selbige aus Eigenmitteln zu finanzieren.

2. OP-Finanzierung über Kredite: Sollte Ihnen noch ein Betrag fehlen, um Ihre Behandlung zu finanzieren, dann können Sie einen Kredit aufnehmen. In der Regel sollten Sie die Kosten für die Narkose- und die Klinikleistung sofort begleichen können. Die Kosten für die eigentliche Nasen Op und die Nachbehandlung können Sie finanzieren. Sie können diese Frage mit Ihrer Hausbank besprechen, oder sich an ein Kreditinstitut wenden, welches auf die Finanzierung von medizinischen Behandlungen ( ästhetische Eingriffe, Zahnersatz) spezialisiert ist, z.B. www.medipay.de

3. Übernahme der Kosten durch Krankenkasse: Wenn Sie die Kosten bei der Krankenkasse einreichen möchten, dann sprechen Sie uns bitte dazu zum Beratungsgespräch an. Wir werden unseren Untersuchungsbefund, der auf eine medizinische Indikation hinweist, dokumentieren und Sie im Bedarfsfalle zu weiteren Untersuchungen an andere Fachärzte (HNO-Arzt, Dermatologe, Internist) überweisen. Den Kostenvoranschlag können Sie dann vor der Operation bei Ihrer privaten Krankenkasse einreichen. Bitt beachten Sie, dass diese Bearbeitung generell einige Zeit in Anspruch nimmt. Gehen Sie bitte von zwei bis vier Wochen aus, falls weitere Befunde seitens der Krankenkasse benötigt werden.

Warum Sie uns vertrauen können